Angedacht

Mon, 06 Jun 2022 12:54:34 +0000 von Anne Mika

© Anne Mika
mein großer Bruder
„Survival of the fittest“. 
Das ist das Prinzip des Überlebens. 
Das ist das Prinzip der Weiterentwicklung und des Fortschrittes. 
So lernen wir es im Biologieunterricht. So erfahren wir es im Alltag. 
„Survival of the fittest“. Der Stärkste setzt sich durch. 
Nicht nur die Biologie auch die Geschichte und die Literatur zeichnen uns dieses Bild. 
Der klassische Held, er ist jung, stark und schön. Dazu kommen natürlich noch charakterliche Attribute wie Tapferkeit, Loyalität und Aufrichtigkeit. 
Ich habe einen großen Bruder und seit ich denken kann ist er mein Held. 
Er ist stark und sieht gut aus. Auch ist er Tapfer, Loyal und hat sowohl Humor als auch Charisma. 
Oft habe ich versucht ihm nachzueifern. Bin auch auf den hohen Baum geklettert, habe mich getraut über den Dorfbach zu springen und mich mutig jede Skipiste hinabgestürzt. 
Trotzdem habe ich sportlich gesehen nie an seine Leistungen herangereicht. 
Ich blieb immer die etwas schwächere und ängstlicherer kleine Schwester. 
Heute weiß ich, dass auch ich für meinen Bruder eine Heldin bin. 
Wir hatten viele Lebenskrisen zu meistern. 
Wir haben beide durchgehalten, jede/r auf seine eigene Weise. 
Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der HERR Zebaoth.“ 
So lautet der Bibelvers für die Pfingstwoche aus dem Buch des Propheten Sacharja im 4 Kapitel Vers 6b. 
Was mein Bruder an körperlicher Stärke hat, das hat Gott mir an geistlicher Stärke gegeben. Ebenso oft wie mein Bruder mich von einem hohen Baum herunterpflücken oder mich an der Hand über den Dorfbach ziehen musste, ebenso oft brauchte er von mir ein Wort des Trostes, der Liebe und des Rates. 
Lange Zeit hat mein Bruder mit seinem Glauben gehadert, sich dabei aber immer auf meine Glaubensstärke verlassen. 
Als er schließlich als Offizier der Bundeswehr nach Mali in den Auslandseinsatz musste, da hat er mir erzählt, wie die täglichen Andachten ihm geholfen haben durchzuhalten. Er hat seinen Frieden mit Gott gemacht. Frieden mitten im Krieg. Eine Quelle der Kraft mitten in der lebensfeindlichen malischen Wüste. 
„Survival of the fittest“. 
Körperlich und geistlich. Am Ende wird nur der überleben, der sich auf den Geist Gottes verlässt. Und mehr noch! Wer sich auf den Geist Gottes verlässt und sein Leben an Jesus Christus ausrichtet, der/die wird das ewige Leben haben! Ein Leben in solcher Vollkommenheit wie wir es uns in dieser Welt nur erträumen können. 
Amen. 






Es wünscht euch eine gesegnete Woche eure Pfarrerin Anne Mika